COLONIA übernimmt zwei neue Spezialfahrzeuge

Ein wichtiger Baustein der seit über 75 Jahren währenden Erfolgsgeschichte der COLONIA ist, dass das Kölner Unternehmen für jedes Projekt den passenden Kran hat. Um diesem Anspruch auch in Zukunft gerecht zu werden, investiert die COLONIA in zwei neue Krane aus dem Hause Grove.

So betreibt die Colonia seit Februar einen neuen GMK3060L-1. Der kompakte 60t Kran mit 48m Hauptausleger, ist nur 10,84m lang und 2,55 breit. Innerhalb der 12t Achslast transportiert dieser Kran immer noch 7,5t seines eigenen Gegengewichtes und ist somit der ideale Kran, wenn es in die enge Kölner Altstadt, in die verwinkelten Chemiewerke oder auch mal für Parterrearbeiten in die Halle geht.

Der zweite Kran aus dem Wilhelmshavener Kranwerk ist ein GMK5150XL, welcher mit einer 16,2m langen und hydraulisch abwinkelbaren Doppelklappspitze ausgestattet ist. Der Grove 150t in seiner extra langen Version verfügt über einen fast 69m langen Hauptausleger und nimmt dabei noch knapp 8t seiner 44,5t Gegengewicht innerhalb der 12t Achslast mit. Auch das weitere Gegengewicht lässt sich einfach und kostengünstig disponieren. Eingesetzt wird der Kran in Zukunft beim Aufbau von Baukranen, Antennenanlagen, Hochspannungsmasten und im Fertigelementbau.

Jörg Holtappels, COLONIA, bei der Übergabe im Werk Wilhelmshaven: „Wir freuen uns, zwei weitere Krane aus dem Hause Grove zu übernehmen. Innovative Krane aus Wilhelmshaven haben bei uns im Fuhrpark einen festen Platz; auch, weil wir uns immer auf die Servicebereitschaft von Manitowoc und der KranAgentur verlassen können.“

Manitowoc und die KranAgentur bedanken sich bei der COLONIA für die langjährige Zusammenarbeit und diese erneute Bestellung.

 

 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner